Hürden- und Stabhochsprung-Meeting des Hamburger SV

Hürden zur DM aus dem Weg geräumt

Beim Hürden- und Stabhochsprung-Meeting des Hamburger SV auf der Jahnkampfbahn zeigten die junge Leichtathleten aus dem Landkreis Harburg einmal mehr ihre Klasse und erfüllten unter anderem auch die eine oder andere Norm für die deutschen Meisterschaften.Allen voran zwei Lang-Hürdenläufer. Kira Mae Lüllau (LG Nordheide/Stammverein MTV Pattensen) lief die 300m Hürden der Schülerinnen W15 in 45,59sec und blieb damit klar unter der DM-Norm.

Sie verfehlte den Bezirksrekord ihrer ehemaligen Vereinskollegin Sophia Machill nur um 37 Hundertstelsekunden. Mit dieser Zeit ist sie aktuell die Fünftschnellste in ganz Deutschland. Der 15-jährige Christian Debey (LG Nordheide/TSV Winsen) siegte ebenfalls und unterbot in seinem ersten 300m-Hürden Wettkampf unerwartet die DM-Norm mit 43,48sec. Augustine Boldt (LG Nordheide/MTV Obermarschacht) und Bjarna Liv Lakämper (MTV Hanstedt) duellierten sich über 80 m Hürden der Schülerinnen W15 und deklassierten das Feld. Mit 12,23 Sek behielt die Hanstedterin knapp die Oberhand mit 7 Hunderstelsekunden Vorsprung. Beide sind damit gut vorbereitet für die am kommenden Wochenende stattfindenden deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf. Ein Jahr jünger aber fast genauso schnell über die gleiche Strecke lief Paulina Rohr (LG Nordheide/VFL Jesteburg). Mit starken 12,37sec lief sie Jahresbestzeit für den Bereich Niedersachsen und kletterte auf Platz 19 in der DLV-Rangliste.

  • 109

 Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken