Landesmeisterschaften Mehrkampf U16 in Stuhr

Augustine Boldt schafft DM-Qualifikation im Siebenkampf – Mädchen-Trio der LG Nordheide wird Vizemeister

Die Mehrkampf-Landesmeisterschaften U16 in Stuhr standen für das Aufgebot aus dem Landkreis unter keinem günstigen Stern. Umso eindrucksvoller war daher die Vorstellung der 14-jährigen Augustine Boldt (LG Nordheide/MTV Obermarschacht) mit hervorragenden 3429 Punkten und damit geschaffter DM-Norm im Siebenkampf. Die zierliche Gymnasiastin aus Marschacht ließ sich weder von widrigen Bedingungen noch aufgetretenen Rückenbeschwerden vom Kurs bringen und glänzte gleich mit fünf starken persönlichen Bestleistungen. In einem hochklassigen Feld ergab das Rang Fünf in der Einzelwertung und gemeinsam mit Marie Sophie Hessenmöller (LGN/TSV Winsen) sowie Kira Mae Lüllau (LGN/MTV Pattensen) hinter dem VfL Stade in der Teamwertung (9805 Punkte) die Vizemeisterschaft. 100m in 13,42 Sekunden, Weitsprung mit5,02m, Hochsprung 1,44m, Kugelstoß 8,96m, 80m Hürden in 12,87 Sekunden, Speerwurf 27,63m und 800m in 2:29,27 Minuten standen am Ende in der Ergebnisliste für die DM-Qualifikantin, die zuvor in der Saison bereits zweimal hauchdünn an der Norm für die Blockwettkampf-DM gescheitert war.
Die Teamgefährtinnen konnten mit 10,37m im Kugelstoß (Hessenmöller) beziehungsweise starken 2: 33,12 Minuten über 800m (Lüllau) besonders überzeugen. Mit einer Hiobsbotschaft vom Ausfall der für das Team eingeplanten Sofie Hinterthan (LGN/TuS Schwinde) hatte der erste Tag begonnen. Damit war die aussichtsreiche Vierkampf-Mannschaft der LGN geplatzt und man musste sich mit Rang Vier durch Neele Brückner (LGN/MTV Obermarschacht) mit Bestleistung 2004 Punkten in der Vierkampf-Einzelwertung W15 begnügen. Am zweiten Tag gelang der bis dahin gut positionierten Neele Brückner kein einziger gültiger Versuch mit dem Speer, was die Mannschaft dann endgültig aus dem Titelrennen im Siebenkampf warf. Dem Jungen –Trio der LG Nordheide erging es nicht besser, denn nach den ersten vier Disziplinen mußte Bent Mathis Rick mit Fußverletzung aussteigen und damit war die mit Titelchancen gestartete Mannschaft aus dem Rennen. Cedric Rolo-Pinto Schröder mit 3595 Punkten und Jonas Möller (beide LGN/TSV Winsen) mit 3429 Punkten absolvierten dennoch als Sechster und Siebter unverdrossen ihren ersten Neunkampf bei der Männlichen Jugend U16 und konnten mit ihrem Abschneiden auch durchaus zufrieden sein.

 

Bestleistung 5,03m im Weitsprung brachte Augustine Boldt auf DM-Kurs

Augustine Boldt glänzte mit fünf Bestleistungen und DM-Norm im Siebenkampf