Bezirksmeisterschaften Männer/Frauen/Jugend/U16 in Verden

Mira Waterhölter meldet sich wieder zurück

Nach mehr als einem Jahre Abstinenz von der Leichtathletik hat die mehrmalige Landes- und Norddeutsche Meisterin und Bezirksrekordlerin im Diskuswerfen Mira Waterhölter sich dazu entschieden, das Leistungstraining wieder aufzunehmen und wieder in den Diskusring zu gehen. Nach einem Auftaktwettkampf in Ahrensburg vor einem Monat standen nun die Bezirksmeisterschaften der Frauen in Verden auf dem Zettel. Die Bestleistung von 48,58 m, die Mira 2019 geworfen hat, blieb zwar unangetastet aber 43,17m nach erst etwa fünfwöchigem Training können sich sehen lassen. Da blieb Julia Jobmann vom TSV Stelle mit einer Weite von 40,39 m nur der zweite Platz.
 
Ein sehr spannendes Duell gab es auf der 100 m-Strecke der M15er zwischen Julius Hinrichs, der vor kurzem Deutscher Vizemeister im Blockmehrkampf wurde, und Joshua Moran, der erst seit einem Jahr zur LG Nordheide dazu gestoßen ist.. Joshua, der immer einen Raketenstart über die Sprintstrecke hat, kam bei Start ins Stolpern und lag gleich etwa 2 m hinter Julius. Eigentlich chancenlos, denn Julius ist der bessere Fighter und kommt nach 50 m eigentlich erst so richtig ins Rollen. In Verden sollte es aber anders sein. Bei etwa 50 m hatte Joshua noch etwa 1 m Rückstand auf Julius, kam dann aber kontinuierlich an Julius heran. Im Ziel hatte er mit 12,13 s dann genau 1/100 Sekunde Vorsprung. Eine Zielfotoentscheidung. Trotz "unterirdischem" Start Bestleistung. Auf der 300 m-Strecke hielt sich Julius dann aber schadlos. Gleich nach dem Startschuss setzte er sich an die Spitze des Feldes und stürmte mit gleichbleibend hoher Geschwindigkeit ins Ziel. Mit 38,44 s lief Julius schließlich eine Leistung, die zur Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft gereicht hätte. Und das in seinem ersten 300 m-Lauf überhaupt.
 
Ebenfalls Bezirksmeister wurden Paul Ring (M15) über 800 m in neuer Bestzeit von 2:05,24 min. und Felina Glasa (W15) über 800 m in 2:30,41 min. Zweite Plätze errangen Julius Hinrichs (M15) im Speerwerfen mit 34,57 m, Brian Bo Lakämper (U18) über 800 m in 2:05.92 min., Hanna Hecht (W14) über 80 m Hürden in neuer Bestzeit mit 13,73 s, Merle Rummler (W14) im Hochsprung mit 1,44 m, Sophie Bausch (Frauen) über 200 m mit 27,71 s und die 4x100 m Staffel der U16 in der Besetzung Merle Rummler, Liska Elvers, Hanna Hecht und Astou Gaye mit einer Zeit von 56,50 s. Zwei dritte Plätze gab es dann noch für Hanna Hecht (W14) über 100 m in 13,97 s und im Speerwerfen mit neuer Bestleistung von 23,81 m.
  •  Mira Waterhölter
  •  Joshua Moran (links) und Julius Hinrichs (rechts)
  •  Hanna Hecht über die Hürden
 Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken. Fotos von K. Heinsohn