Landesmeisterschaften 4- und 7-Kampf der U16 in Bad Harzburg

Team der LG Nordheide wird Vizelandesmeister

Die diesjährigen Landesmeisterschaften im Mehrkampf der Jahrgänge 2006 und 2007 fanden in Bad Harzburg statt. Aus dem Landkreis Harburg waren eine Vierkampfmannschaft der LG Nordheide und zwei Siebenkämpferinnen (Hanna Hecht - LG Nordheide und Leni Goldenstein - MTV Rottorf) am Start. Die Athletinnen der LG Nordheide errangen schließlich den Vizemeistertitel in der Mannschaft hinter dem VfL Eintracht Hannover, aber vor dem TKJ Sarstedt.

Es begann mit dem 100 m-Lauf. Bis auf Lina-Marie Pape liefen alle Athletinnen der LG Nordheide im gleichen Lauf. Der Wind pustete in Bad Harzburg ziemlich kräftig und so hatte dieser Lauf 2,7 m/s Rückenwind. Ein klarer Vorteil, allerdings hatte der darauffolgende Lauf sogar 5,0 m/s Rückenwind. Zum Vergleich: Erlaubt sind 2,0 m/s. Schnellste Läuferin der LG Nordheide war schließlich Anna-Lena Badjinga mit 13,71 s (PB), gefolgt von Hanna Hecht in 13,74 s (PB). Es folgte der Weitsprung. Beste aus dem LG-Team war hier Hanna Hecht mit 4,59 m (PB) vor Anna-Lena Badjinga mit 4,51 m. Beste Kugelstoßerin aus dem Team wurde Merle Rummler mit 7,84 m vor Anna-Lena Badjinga mit 7,62 m.

Der abschließende Hochsprung sollte dann die Entscheidung über die Platzierung der Mannschaft bringen, denn der TKJ Sarstedt lag nach drei Disziplinen in etwa gleichauf mit der LG Nordheide. Uneinholbar vorn waren die Athletinnen vom VfL Eintracht Hannover, die die Mannschaftswertung schließlich auch für sich entscheiden konnten. Die LG-Springerinnen sorgten dabei für ein ausgeglichenes Ergebnis. Bis auf Liska Elvers, die 1,32 m erzielte (PB), übersprangen alle anderen aus dem Team genau 1,36 m. Das bedeutet schließlich Platz 2 in der Mannschaftswertung.

Beste Athletin der LG in der Einzelwertung war Anna-Lena Badjinga als 9. mit 1787 Punkten. Es folgte Hanna Hecht mit 1771 Punkten, Mia Jolie Harnack mit 1712 Punkten, Merle Rummler mit 1684 Punkten und Liska Maret Elvers mit 1632 Punkten. Merle Rummler, die eigentlich weit über 1,50 m springen kann, hatte an diesem Tag einfach kein Glück. Es sollte wohl nicht sein. In Normalform wäre sie sogar noch an Anna-Lena vorbeigezogen. Das großartige Mannschaftsergebnis ist zurückzuführen auf die Ausgeglichenheit der Leistungen der einzelnen Athleten. So betrug die Differenz zwischen der ersten und der fünften Athletin nur 155 Punkte.

Am 2. Tag der Veranstaltung wurde der Siebenkampf fortgeführt (der Vierkampf ist Bestandteil des Siebenkampfs). Hanna Hecht (LG Nordheide) und Leni Goldenstein (MTV Rottorf) aus dem Landkreis Harburg gingen an den Start. Bei den Bezirksmeisterschaften in Bad Bevensen hatte Leni die Nase noch vorn. Doch obwohl sie sich Leni auf 2932 Punkte verbessern konnte, reichte es diesmal nicht, Hanna zu schlagen, die sich auf 3095 Punkte verbesserte. Grundlage dafür war eine sehr ordentliche Zeit über die 80 m Hürden (13,93 s PB) - Hannas Zitterdisziplin - und eine neue PB über 800 m mit 2:39,56 Min. Am Ende belegte Hanna dann den 8. Platz. Leni wurde 13.

  • Die LG Mannschaft vor dem Radauwasserfall in Bad Harzburg. (V.l.n.r.) Merle Rummler, Mia Jolie Harnack, Anna-Lena Badjinga, Liska Maret Elvers, Lina Marie Pape, Hanna Hecht

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken