Norddeutsche Meisterschaften

Tolle Leistungen bei den Norddeutschen Meisterschaften

Im vergangenen Jahr in Kienbaum wurde ausschließlich aus einem geheizten Wurfhaus geworfen. Dieses Jahr fanden die Norddeutschen Winterwurfmeisterschaften in Berlin-Hohenschönhausen statt, wo es leider nur einen statt zwei Diskusringe im Wurfhaus gibt. So fanden viele Wettbewerbe draußen statt. Unter anderem auch das Diskuswerfen der Frauen. Im Prinzip nicht schlimm, nur waren es um die 0 Grad und der Ring feucht. Nicht gerade ideale Bedingungen für wirklich weite Würfe. Mira Waterhölter warf trotzdem sehr ordentliche 42,33 m und konnte sich anschließend Norddeutsche Meisterin nennen.

Bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften am Olympiastützpunkt Hannover konnte die 4x200m U20 Staffel der LG Nordheide eine neue Bestzeit aufstellen. Sophie Bausch als Startläuferin legte einen guten Start hin und wechselte zusammen mit der führenden Läuferin aus Berlin. Ann Katrin Liepelt, unsere 2. Läuferin, konnte leicht hinzugewinnen und wechselte als Erste auf Chiara Boy. Leider hatte Chiara eine Superläuferin aus Berlin als Gegnerin und als sie dann den Stab auf Jennifer Soetebier übergab, hatte sie schon einen Rückstand von ca. 6 m. Dann kam Jennifers große Stunde: Zentimeter für Zentimeter tastete sie sich näher an die führende Läuferin heran. Eingangs der Zielgeraden bestand immer noch ein Rückstand von mehr als 2 m. Aber Jennifer setzte ihre Aufholjagd fort und konnte die Berlinerin, die stark einbrach, mit einem Superfinish kurz vor der Ziellinie noch abfangen.Im nachfolgenden Lauf waren dann zwei Staffeln schneller, der HSV und Braunschweig, so dass die Bronzemedaille nach Winsen ging. Für die 4 Mädel ein wunderbarer Erfolg mit einem kleinen Wermutstropfen. Die Quali für die Deutschen Meisterschaften wurde mit 1:46,61 hauchdünn um 11 hundertstel Sekunden verpasst. Jennifer Soetebier kam im Hochsprung zudem mit 1,70 m auf den 5. Platz.

  • 3. Platz und neue Bestzeit für 4x200m Staffel (von links): Jennifer Soetebier, Ann Katrin Liepelt, Chiara Boy und Sophie Bausch

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken