Sparkassen Advents-Cross der LG Nordheide 2018

Starke Leistungen der Crossläufer

Am 3. Advent richtete die LG Nordheide ihre 46. Ausgabe des Sparkassen Adventscrosslaufes im Winsener Schützengehölz aus. Ältester Teilnehmer war Slobodan Djudjic von der LG Außenmühle aus Hamburg. 79 Jahre alt und kein Stück müde. Nicht nur, dass er die Langstrecke über 9000m lief, nein, er kam dazu auch noch mit dem Rad nach Winsen. Da er den Adventscross hier lange nicht mehr gelaufen war, führte ihn seine Fahrt zunächst in den Habichtshorst nach Borstel, wo die Veranstaltung zuletzt vor neun Jahren stattfand. 
Nichtsdestotrotz war er einer der ersten von knapp 100 Teilnehmern vor Ort. Im ersten Lauf startete die Langstrecke der Männer und Frauen über 9000m gemeinsam mit der Mittelstrecke der Frauen über 4000m. Vornweg ging es richtig schnell zu. Auf den ersten acht Runden liefen Sven Schenk (Trimago e.V.), der morgens eigens aus Schwerin anreiste und Hailezgi Meresi (HNT Hamburg) Kopf an Kopf, ehe sich eingangs der letzten Runde der Hamburger etwas lösen konnte und in 28:16min sieben Sekunden vor Schenk ins Ziel kam. Auch Markus Lindner (Lüneburger SV) als Dritter blieb in 29:18min unter der 30min-Marke. Ein so schnelles Podest gab es bislang noch nie. Zum Vergleich, Olympiateilnehmer Philipp Pflieger hält den Streckenrekord in 26:37min.
Auf beiden Frauenstrecken konnte die ausrichtende LG Nordheide Siege erlaufen. Justyna Kwiatkowska (Langstrecke) lief ein einsames Rennen und gewann in 35:50min. Den Sieg auf der Mittelstrecke holte sich Lena Helmboldt (noch U20). Sie konnte sich auf der letzten Runde von ihrer stärksten Konkurrentin Sophie-Marie Kohlhase (LG Kreis Verden) absetzen und nach 15:18min die Ziellinie als erste überqueren. Den nächsten Lauf bestritten 13 Jungs und Mädels der Altersklasse U12 über 2000m. Finn Johann Better-mann (HSV Stöckte) siegte in der MU12 nach 7:58min knapp vor Hermon Habteyohans (VfL Jesteburg). Schnellste der WU12 wurde die Hitzackerin Kira Hadrossek in 8:46min. Sie gehört dem jüngeren Jahrgang an und startet auch im nächsten Jahr noch in dieser Altersklasse.
Ebenfalls 13 Starter gab es bei den 1400m der U10. Vornweg preschte Lennard Heidecke (MTV Rottorf) zu einem 18 Sekundenvorsprung vor Paul Tonecker (TSV Winsen) in der MU10. Auf weiblicher Seite gewann Kendra Giesler (Hannover Athletics) in 5:24min. 3000m galt es für die Altersklassen U14 und U16 zu laufen. Die ersten beiden, die ins Ziel kamen, waren Laura Maaß (LG Nordheide, Siegerin U16) und Elisa Marie Unger (TSG Bergedorf, Siegerin U14) in 11:00min, bzw. 11:02min. Etwa 30 Sekunden später folgten dann mit Julian Diener und Luiz Wöhnke (beide LG Nordheide) die Schnellsten U14-, und U16-Läufer.
Den Abschluss bildete die Mittelstrecke der Männer über 5000m. Etwa ein Drittel des gesamten Teilnehmerfeldes war in diesem Lauf am Start. An der Spitze bildete sich eine sechsköpfige Gruppe, zu der auch die ersten beiden der Langstrecke vom Vormittag gehörten. Vorjahressieger Mathias Jarck (HSV) konnte seinen Titel verteidigen und beendete das Rennen nach 14:56min. Ihm folgten Langstreckensieger Hailezgi Meresi (HNT Hamburg) und Fynn Timm (früher LG Nordheide, nun hamburg running). Auch U18-Sieger Ole Grot (TSG Bergedorf) gehörte zur Spitzengruppe und wurde im Gesamteinlauf Fünfter (15:16min). Die Mannschaftswertung entschied hamburg running vor der LG Nordheide für sich. Die Ergebnisse gibt es hier und viele weitere Bilder gibt es hier.
  • Sven Schenk (Trimago e.V.) und Hailezgi Meresi (HNT Hamburg) lieferten sich ein Kopf an Kopf Duell über die Langstrecke
  • Siegerehrung bei den Kindern
  • Startschuss der Männer Mittelstrecke. Der spätere Sieger, Mathias Jarck (HSV, Start-Nr. 105), ist gleich von Beginn vorne mit dabei
 Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken. Bild 1 und 3 von Erik Schwarz, Bild 2 von LG Nordheide