Deutsche Crosslauf-Meisterschaften

Fini knapp am Podest vorbei

Bei frühlingshaften Temperaturen und Sonnenschein fanden am 11.03. die Deutschen Meisterschaften im Crosslauf im emsländischen Löningen statt. Nach 2011 und 2014, fanden dort bereits das dritte Mal die Titelkämpfe statt. Im ersten Meisterschaftslauf des Tages standen mit Hans-Ulrich Maak (M60, 8. Platz), Eckard Kröger (M60, 14.), Manfred Kuhlemann (M60, 22.) und Walter Schmidt (M75, 13.) gleich vier Athleten der LG Nordheide am Start. Maak, Kröger und Kuhlemann konnten dabei zudem den dritten Rang in der Mannschaftswertung der M60/65 erreichen. 

Auf jeder der vier Runden (5,84 km) mussten ein Beachvolleyballfeld gequert, sowie Strohballen und „Maulwurfshügel“ (aufgeschüttete Erdwälle) überlaufen werden. Ein besonderes Highlight für die Zuschauer stellte die Naturtribüne dar. Die Läufer mussten einen steilen Anstieg erklimmen, dann durch den „Löninger Kreisel“ und auf dem Rückweg auf der anderen Seite erneut steil bergauf.

Eine Runde weniger (4,36 km) hatten die beiden U18-Athleten Jolana Lohmann und Jonas Pohle zu laufen. Für beide war es der erste Auftritt bei einer Deutschen Crosslaufmeisterschaft. Ihr Fazit fiel dabei unterschiedlich aus. Jolana zeigte sich als 39. zufrieden und konnte nach verhaltenem Start noch einige Konkurrentinnen im Laufe des Rennens überholen. Jonas hingegen war mit dem eigenen Abschneiden als 49. nicht ganz so glücklich. Er konnte die Trainingsleistungen leider am Wettkampftag nicht abrufen und fand „keinen richtigen Schritt“.

Auf dem immer weicher werdenden Grasuntergrund, hatte auch Josefine „Fini“ Meyer-Ranke Probleme den richtigen Schritt zu finden. Trotzdem zeigte sie ein couragiertes Rennen über die 5,84 km und hätte sich dafür beinahe mit einer Medaille belohnt. Ihr fehlten als Viertplatzierte gerade einmal 3 Sekunden auf das Podest der U23-Wertung. Im Gesamtfeld der Frauen belegte sie den 22. Platz. Auf dem 6. Platz erreichte mit Jana Sussmann eine ehemalige LG Nordheide-Athletin das Ziel. Mit ihren Teamkolleginnen vom LT Haspa Marathon Hamburg konnte sie den Titel in der Mannschaftswertung erzielen.

Zum Abschluss des Tages stand noch die Langstrecke der Männer über sieben Runden (10,28 km) an. Dort siegte, wie auch schon beim Sparkassen Adventscross in Winsen im vergangenen Dezember, Philipp Pflieger von der LG TELIS Finanz Regensburg. Die weiteren Sieger: Florian Orth (Männer Mittelstrecke, LG TELIS Finanz Regensburg) und Alina Reh (Frauen, SSV Ulm).

  • Josefine Meyer-Ranke (462) an der Naturtribüne
  • Jonas Pohle (459) an einer der vielen kleinen Steigungen
  • Jolana Lohmann (461) in den

 Zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken (Bilder von J. Schütt)