Landesmeisterschaften U16/U20 in Delmenhorst

Landestitel für Ronja Fritz und Thorben Hast

Zwei Landestitel und weitere gute bis sehr gute Ergebnisse gab es bei den Landesmeisterschaften U16/U20 in Delmenhorst für die Aktiven der LG Nordheide und aus dem Landkreis Harburg. Fast schon erwartet war der Titel von Thorben Hast (LG/TSV Winsen) über 300 m Hürden M15 in sehr guten 41,77 Sekunden. Platz zwei erreichte Thorben nach einem spannenden Wettkampf im Weitsprung der M15 mit guten 6,17 m – genau einen Zentimeter hinter dem Landesmeister. Dritte Plätze erreichte Felix Jonathan Fengler (LG/TSV Winsen) im Stabhochsprung mit 3,20 m und Alexander Bai (TSV Eintracht Hittfeld) im Dreisprung mit Bestleistung von 11,39 m. Platz vier bedeuteten die gesprungenen 1,70 m für Alexander im Hochsprung. Felix Jonathan blieb mit übersprungenen 1,57 m auf Platz 7 etwas hinter den Erwartungen zurück. Große Freude herrschte bei dem Athleten des TSV Winsen allerdings nach dem Finale über 80 m Hürden. Mit neuer Bestleistung von 12,36 Sekunden (bei Gegenwind von 0,9 m/s) erreichte er Platz 7.
In der männlichen Jugend U20 wechselten Licht und Schatten. Jonas Möller (LG/TSV Winsen), der eigentlich noch der Klasse U18 angehört war mit Platz 5 und 6,35 m im Weitsprung durchaus zufrieden. Johannes Haupt (LG/MTV Tostedt) war mit sich und Platz 5 im Diskuswurf mit erreichten 36,21 m überhaupt nicht zufrieden. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch trat er noch im Kugelstoßen an. Mit Freiluftbestleistung von 13,23 m mit der 6Kg-Kugel und Platz 2 war er durchaus zufrieden.
 
Die sportlich wertvollste Leistung der weiblichen Jugend U20 stellte für die LG Nordheide die noch der Altersklasse WU18 angehörende Leonie Rüscher (Stammverein TSV Winsen) über 200 m auf. In einem mutigen Lauf erreichte sie erstmals eine Zeit unter 27 Sekunden. Belohnt wurde sie für ihre Zeit von 26,82 Sekunden mit Platz 7. Nicht an ihre Bestweiten herankommen konnten die Diskuswerferinnen. Weitengleich mit der neuen Landesmeisterin Sarah von Ohlen belegte Mira Waterhölter (LG/MTV Borstel-Sangenstedt) aufgrund des etwas schwächeren zweiten Versuchs Platz zwei mit 39,67 m. Julia Jobmann (TSV Stelle) folgte ihr auf Platz 3 (36,73 m). Josina Raabe (LG/TSV Winsen) erreichte mit 30,43 m Platz 8. Jurina Schütt (MTV Hanstedt) blieb im Hochsprung ebenfalls unter ihren Möglichkeiten mit übersprungenen 1,59 m erreichte sie Platz 4. Auch Ines Horstmann (LG/MTV Tostedt) hat noch Trainingsrückstände aus den Ferien. Mit 63,99 Sekunden belegte sie über 400m Platz 5.
 
Erfreuliche Leistungen erreichten die Aktiven der weiblichen Jugend U16, verstärkt durch zwei Starterinnen aus der U14. Die 4 x 100 m Staffel der LG Nordheide lief in der Besetzung Lea Hammermeister (LG / MTV Borstel-Sangenstedt), Leonie Rüscher (LG/TSV Winsen), Sophie Bausch (LG/MTV Laßrönne) und Ana Lara Klostermann (LG/MTV Tostedt) in 53,09 Sekunden auf einen guten Platz 5. 
 
Über 300 m Hürden der W15 lief Anna Lara Klostermann (LG / MTV Tostedt) mutig zu einer neuen Bestzeit von 49,41 Sekunden. Belohnt wurde sie dafür mit Platz 4. Ebenfalls auf Platz 4 kam Lucy Bendt (LG/TSV Winsen) mit dem 1KG-Diskus (25,88 m). Jolana Lohmann (LG/VfL Jesteburg) startete über 2.000 m. Von Beginn des Rennens hielt sie sich in der Spitzengruppe auf und erreichte in neuer Bestzeit von 7:07,82 Minuten Platz 5. Gleich zwei Läuferinnen der LG waren im Endlauf über 80m Hürden vertreten. Sophie Bausch (LG/MTV Laßrönne) hatte sich mit guten 12,90 Sekunden qualifiziert, Anna Lara Klostermann (LG/MTV Tostedt) lief im Vorlauf neue Bestzeit von 13,05 Sekunden und wurde mit dem Endlauf belohnt. Beiden Läuferinnen gelang im Endlauf keine Steigerung mehr. Sophie erreichte Platz 5 (12,97 Sekunden), Anna Lara Platz 7 (13,21 Sekunden), was ihre Freude aber nicht minderte. Sophie erreichte den nächsten Podestplatz über 100 m. Nach 13,11 Sekunden im Vor- und Zwischenlauf erreichte sie im Endlauf 13,19 Sekunden und Platz 6. Lucy Seute (LG / MTV Tostedt) über 100m im Zwischenkauf ausgeschieden, zeigte über 300m ihre Langsprintqualitäten. Mit neuer Bestzeit von 43,99 Sekunden und einem mutigen Lauf lag sie am Ende auf Platz 8.    
 
Für den Knaller sorgte in der Altersklasse W14 Ronja Fritz (LG/MTV Jahn Obermarschacht). Die Athletin des Jahrgangs 2003 (W13!) Athletin blieb im Stabhochsprung der W14 mit übersprungenen 2,50 m zwar knapp unter ihrer Bestleistung, aber keine andere Springerin sprang höher. Demzufolge errang sie nach dem Blockwettkampf ihren zweiten Landesmeistertitel in diesem Jahr. Ihre Trainingskameradin Lea Hammermeister (LG/MTV Borstel-Sangenstedt) zweigte eine deutliche Leistungssteigerung. Mit neuer Bestleistung von 2,30 m lag sie am Ende auf Rang 4. Ebenfalls auf Rang 4 beendete Lisa Gries (LG/MTV Tostedt) das Kugelstoßen. Ihre 3Kg-Kugel flog auf 9,49 m. Platz 5 bedeuteten 29,87 m im Speerwurf für Ronja Fritz. Trotz Bestleistung von 13,35 Sekunden verpasste Ronja Fritz den Endlauf über 80 m Hürden. Auch für Lea Hammermeister reichte die Bestzeit von 13,66 Sekunden über 100m nicht für den Endlauf. 
 
  • Kugelstoßen MU20 Vizemeister Johannes Haupt
  • 300 m Hürden W15: Anna Lara Klostermann mit neuer Bestzeit
  • Bestleistung über die 2000 m für Jolana Lohmann (393)
 Zum Vergrößern auf das jeweilge Bild klicken. Alle Bilder A. Schirner