Internationale Öresundspiele in Helsingborg

Medaillenregen für LG Nordheide-"Zwerge" am Öresund

Klein aber fein war das Aufgebot der LG Nordheide bei den Internationalen Öresundsspelen im schwedischen Helsingborg. Die vier jungen Teilnehmerinnen Lea Hammermeister, Ronja Fritz, Rike Becker und Chiara Boy erreichten unter den rund 1500 Teilnehmern aus zwölf Nationen stolze 12 Finalplatzierungen und die 13-jährige Ronja Fritz (MTV Obermarschacht) sicherte sich dabei den Löwenanteil mit gleich sechs der begehrten Plaketten und Medaillen.

Aus allen skandinavischen Ländern aber auch Österreich und sogar aus Katar war hochkarätige Konkurrenz am Start und die Mädchen vom Winsener Stützpunkt mussten sich in Teilnehmerfeldern mit bis zu 70 Konkurrentinnen aus ihren Jahrgängen behaupten. Mit 32,61m im Speerwurf als Zweite sowie 24,74m im Diskuswurf und 2,49m im Stabhochsprung jeweils als Dritte kletterte Ronja Fritz drei Mal aufs Treppchen, und mit 5,07m im Weitsprung (4.), im Kugelstossen (11,44m/ 5.) und 9.81 Sekunden (6.) über 60m Hürden gehörte sie zu den herausragenden Nachwuchsathletinnen. Die gleichaltrige Rike Becker (TSV Over-Bullenhausen) kam mit Bestleistungen im Hochsprung (1,49m/8.) sowie im Weitsprung (4,70m/11.) wieder vom Öresund zurück.

Mit 14 Jahren war Lea Hammermeister (MTV Borstel-Sangenstedt) schon der Oldie im Team. Zwei Medaillen für 11,14 Sekunden im 80m-Sprint (8.) und 1,82m im Stabhochsprung (5.) waren ihre erfreuliche Ausbeute. Chiara Boy (TSV Winsen) als jüngste in der Klasse W12 hatte im 60m-Sprint (8,69sec) als Sechste und dem 60m-Hürdensprint (10,16sec) als Fünfte wieder eine Gelegenheit, ihr Talent zu demonstrieren. Mit 4,63m im Weitsprung als Siebte holte sie sich ihre dritte Medaille.

  • 211_01
  • 211_02

 Zum Vergrößern auf das jeweilge Bild klicken. Fotos: G. Bernhard