Norddeutsche Meisterschaften Männer, Frauen und U18 in Berlin

Mira Waterhölter wirft Diskus-Bezirksrekord

Auf die Leistungsträger aus dem Landkreis war auch bei den Norddeutschen Meisterschaften im Berliner Mommsen-Stadion wieder Verlass. Xenia Rahn (MTV Hanstedt) holte im Speerwurf der Frauen den Titel mit 44,30m – nur weniger Zentimeter unter ihrer Bestmarke von 44,67m. Vizemeisterinnen mit starken Ergebnissen wurden Kira Mae Lüllau (LG Nordheide/Stammverein MTV Pattensen) und gleich zweifach Mira Waterhölter (LGN/MTV Borstel-Sangenstedt) in der Klasse U18.

Mira Waterhölter übertraf dabei mit dem 1kg-Diskus den Uralt-Bezirksrekord von Beatrix Spiller aus Celle, deren Marke von 41,74m volle 39 Jahre und zwei Tage Bestand hatte. Mira feuerte jetzt die Scheibe auf glänzende 42,31m zum neuen Rekord, das reichte nicht ganz zum Sieg gegen Charlene Zoschke (SCC Berlin/ 43,43m) aber Mira blieb erstmalig vor der Neubrandenburgerin Wagenknecht. Diese wiederum gewann das Kugelstoßen mit 14,66m vor Mira, die sich mit 13,62m und ihrer zweiten Vizemeisterschaft begnügen mußte.

Kira Mae Lüllau fand in Berlin diesmal über 400m Hürden in 64,88 Sekunden nicht ihren optimalen Rhythmus und mußte daher der starken Rostockerin Manja Sachs (64,49 Sekunden) den obersten Platz auf dem Podest überlassen. Die 17-jährige Pattensenerin rannte wenig später auch noch gemeinsam mit ihren LG Nordheide-Gefährtinnen Sophie Bausch (MTV Lassrönne), Augustine Boldt (MTV Obermarschacht) und Leonie Rüscher (TSV Winsen) über 4x100m neue Saisonbestzeit in 49,48 Sekunden. Das bedeutete in Berlin den fünften Rang und gibt Anlass zu Optimismus für die Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach am Monatsende.

Vierte wurde Jurina Schütt (MTV Hanstedt) mit übersprungenen 1,61m im Hochsprung und über 800m kam Lena Helmboldt (LGN/TSV Winsen) in neuer Bestzeit von 2:19,32 Minuten als Achte ins Ziel. Über 100m erreichten Augustine Boldt (12,65sec) und Paulina Doerks (MTV Hanstedt/ 12,86sec) mit starken Läufen das Halbfinale.

  • 210

 Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Foto: A. Boldt